FC Isny – FC Scheidegg 3:4 (2:2)

Samstag, 30.04.2022, 17:30 Uhr, Kunstrasen Isny

Unnötige Niederlage für Isny

Die Isnyer kamen gut ins Spiel und kontrollierten von Beginn an das Geschehen auf dem Platz. Scheidegg dagegen stand tief und versuchte mit einer kompakten Spielweise den Isnyern keine Räume zu lassen. Nach 9 Minuten gingen dann aber die Scheidegger nach einer Unachtsamkeit in der Isnyer Hintermannschaft in Führung. Pius Wilges setzte sich gut durch und schloss aus 16 Meter ab. Die Isnyer erhöhten daraufhin den Druck und kamen zu mehreren Chancen. Nach einer Flanke bekamen die Scheidegger den Ball dann nicht richtig geklärt und Dominik Pfanz glich sehenswert zum 1:1 aus. Nach einem schnellen und langen Einwurf war es dann allerdings erneut Wilges, der aus dem „nichts“ die 1:2-Führung erzielte. Kurz vor der Halbzeit war es dann Gökhan Bayrak der nach Vorarbeit von Matthias Güttinger noch den Ausgleich erzielte.

Nach der Halbzeit spielte dann erneut nur Isny und hatte beste Chancen die Führung zu erzielen. Es dauerte allerdings bis zur 54. Minute, ehe Leon Gorgol mit seinem ersten Treffer für die Aktiven das 3:2 erzielte. Auch danach blieben die Isnyer spielbestimmend, beste Gelegenheiten wurden aber kläglich vergeben. So kam es wie es kommen musste. Scheidegg erhöhte kurz vor Ende den Druck und die Isnyer wurden sichtlich nervöser. Nach einem Abstoß der Isnyer kam der Ball dann postwendend zurück, erneut patzte die an diesem Tag nicht sattelfestwirkende Innenverteidigung des FCs und Pius Wilges lupfte den Ball aus 16 Metern zum Ausgleich über den herauslaufenden Torhüter. Danach warf der FC noch mal alles nach vorne und wurde prompt bestraft. Der eingewechselte Nußbaumer erzielte in der 91. Minute den Siegtreffer für die Scheidegger.

Eine mehr als unnötige Niederlage für Isny im Kampf um die vorderen Plätze. Die Isnyer waren klar spielbestimmend, schafften es aber nicht mit der hohen Anzahl an Chancen den Deckel drauf zu machen. 

Tore: 0:1, 1:2 Pius Wilges (09., 30.), 1:1 Dominik Pfanz (24.), 2:2 Gökhan Bayrak (43.), 3:2 Leon Gorgol (54.), 3:3 Pius Wilges (87.), 3:4 Christoph Nußbaumer (90.)

Aufstellung: Kaan Aga – Luca Locher, Marcel Denk, Dominik Pfanz, Lukas Böck, Matthias Güttinger, Leon Gorgol (72. Manfred Altmeier), Stefan Huber, Maximilian Matteossus (20. Leonor Karaxha), Gökhan Bayrak, Jonas Schmuck

SG FC/ASV Wangen II – FC Isny 0:2 (0:1)

Sonntag, 24.04.2022, 15:00 Uhr, Gehrenberg-Sportplatz Wangen

Pflichtsieg in Wangen

Klar favorisiert ging das Team von Trainer Johannes Landerer angeführt vom genesenen Kapitän Said Tarhan in die Partie. Als kleine Umstellung galt es sich an den Rasenplatz nach zweimaliger Begegnung auf Kunstrasen zu gewöhnen.

Die Gäste waren klar favorisiert gegen den Tabellenletzten und das Spiel begann mit viel Ballbesitz der Isnyer. Man versuchte über die Flügel Druck zu erzeugen und so den formstarken Stürmer Marcel Denk in Szene zu setzen – was zu Beginn aufgrund von Abseitsstellungen jedoch nicht gelang.

Bereits in der 12. Minute musste der Trainer das erste Mal verletzungsbedingt Wechseln, nachdem sich Adrian Bodenmüller aufgrund von Altersschwäche gezerrt hatte und der Jungspund Gökhan Bayrak neu in die Partie kam. Es dauerte eine ganze Weile, ehe Matthias Güttinger im offensiven Mittelfeld seine Kreativität und Spielfreude auf dem umkämpften Platz mehr Aufblitzen lassen konnte und zunächst Gökhan Bayrak eine gute Gelegenheit auflegte und anschließen auch dem offensiv spielenden Said Tarhan. Beide Chancen blieben zunächst ungenutzt und trotz der Dominanz mit Ball wirkten die Aktionen nicht wirklich zwingend genug. 

Erst kurz vor dem Pausenpfiff war es dann Marcel Denk per Kopf der wunderschön von links bedient wurde und somit den Isnyern die sehnlichst gewünschte Führung bescherte.

Nach dem Seitenwechsel erhoffte man sich mehr Chancen und Treffer für den FC Isny, doch es blieb das befürchtet schwere Spiel gegen einen gut kämpfenden Tabellenletzten. Nachdem Said Tarhan bereits zu späterem Zeitpunkt der zweiten Hälfte im Strafraum zu Fall ging, entschied der Schiedsrichter folgerichtig auf Strafstoß, welcher leider von Matthias Güttinger nicht in zählbares umgemünzt werden konnte.

Erst in der Nachspielzeit gelang Said Tarhan nach einem Getümmel im Strafraum das zweite Tor an diesem Tag, indem er kaltblütig mit rechts, flach ins Eck abschloss. Die mitgereisten Zuschauer sahen an diesem Tag alles andere als ein Fußballfest, jedoch sind es oftmals die Arbeitssiege, welche einem in einer langen Saison schlussendlich den Erfolg bescheren 

Tore: 1:0 Marcel Denk (44.), 2:0 Said Tarhan (90.)

Aufstellung: Kaan Aga – Adrian Bodenmüller (12. Gökhan Bayrak), Marcel Denk, Dominik Pfanz, Lukas Böck, Matthias Güttinger, Marc Ludwig (35. Luca Locher), Stefan Huber, Maximilian Matteossus, Jonas Schmuck, Said Tarhan

FC Isny – SV Eglofs 3:0 (1:0)

Donnerstag, 21.04.2022, 19:00 Uhr, Kunstrasen Isny

Isny wieder zurück in der Spitzengruppe

Die Eglofser begannen stark und kontrollierten in den ersten Minuten das Spiel. Immer wieder suchten sie in der Spitze den schnellen Außenspieler Mario Vila Boa. Dieser kam auch nach zehn Minuten zur ersten Chance, als er sich stark durchsetze, sein Schuss ging allerdings knapp am Tor vorbei. Die Isnyer kamen nun immer besser ins Spiel und zeigten auch in den Zweikämpfen den notwendigen Einsatz. Nach 21. Minuten war es dann Torjäger Marcel Denk, der nach einem Freistoß den Ball stark verarbeitete und sehenswert zur 1:0-Führung einnetze. Die Eglofser wirkten nun nervös und Isny dominierte die Partie. Nur kurze Zeit später kombinierten die Isnyer sich stark auf der linken Seite durch. Jonas Schmuck steckte den Ball auf Adrian Bodenmüller durch, der zur eigentlichen 2:0-Führung erhöhte. Der Schiedsrichter entschied allerdings auf Abseits. In der 34. Minute lies Said Tarhan dann gleich 4 Spieler im Sechzehner stehen, sein Abschluss konnte aber gerade noch geblockt werden. Spielerisch verflachte die Partie in den letzten Minuten vor der Halbzeit, Isny stand sicher und zeigte in den Zweikämpfen den notwendigen Einsatz. Eglofs wirkte dagegen einfallslos.

In der zweiten Halbzeit war Eglofs dann wieder etwas ballsicherer, Chancen konnten sie sich jedoch nicht erspielen. Die Isnyer schafften es immer wieder, rechtzeitig die Angriffe zu unterbinden. In der 64. Minute war es dann Matthias Güttinger der den Fehler der Eglofser Hintermannschaft im Aufbauspiel ausnützte und den Ball stark eroberte. Die starke Flanke musste dann Said Tarhan nur noch zur verdienten 2:0-Führung einschieben. Isny stand weiterhin kompakt, wirkte gerade in den Zweikämpfen immer aktiver und lies nichts zu. Die Eglofser hatten zwar in der letzten Phase mehr Ballbesitz, konnten sich jedoch keinerlei Chancen erspielen. Kurz vor Schluss war es dann Gökahn Bayrak der sogar auf 3:0 mit einem schönen Lupfer nach einem Konter erhöhte. Am Ende ein mehr als verdienter Sieg für den FC, der in diesem Spiel gezeigt hat, was möglich ist. Diese Leistung gilt es nun aber in den nächsten Spielen zu bestätigen.

Tore: 1:0 Marcel Denk (21.), 2:0 Said Tarhan (64.), 3:0 Gökhan Bayrak (84.)

Aufstellung: Kaan Aga – Leonor Karaxha, Adrian Bodenmüller (59. Gökhan Bayrak), Marcel Denk, Dominik Pfanz, Lukas Böck, Matthias Güttinger, Marc Ludwig (75. Maximilian Matteossus), Stefan Huber, Jonas Schmuck, Said Tarhan (75. Luca Locher)

FC Isny – FC Leutkirch II 5:0 (2:0)

Sonntag, 10.04.2022, 15:00 Uhr, Kunstrasen Isny

Souveräner Heimsieg

Die Isnyer begannen auf dem Kunstrasen druckvoll und nahmen von Anfang an das Heft in die Hand. Die Leutkircher dagegen standen tief und ließen die Isnyer spielen. So konnten die Isnyer in Ruhe von hinten aufbauen und kombinierten sich immer wieder stark bis nach vorne durch. Die ersten Torchancen blieben allerdings ungenutzt. In der 27. Minute behauptete Marcel Denk den Ball im gegnerischen Strafraum stark und konnte erst mit einem Foul gestoppt werden. Matthias Güttinger ließ sich nicht lange bitten und verwandelte den fälligen Strafstoß sicher. 10. Minuten später war es dann erneut Marcel Denk, der nach einer schönen Flanke von Stefan Huber auf 2:0 erhöhte. So ging es auch in die Pause.

Direkt nach der Pause setzte Gökhan Bayrak stark über außen durch und legte mustergültig auf Marcel Denk quer, der versenkte die Kugel sicher zum 3:0. Nur kurze Zeit später der fast gleiche Spielzug, allerdings konnte der Leutkircher Torhüter hier stark parieren. Nach 65. Minuten kam dann nach langer Verletzungspause unser Kapitän Said Tarhan endlich wieder zum Einsatz. Auf der eher ungewohnten Außenposition sorgte er immer wieder für Gefahr. In der 80. Minuten legte er dann den Ball am 16ner schön zu Maximilian Mosch, der machte noch einen Haken und schiebt den Ball zur 4:0-Führung ins Eck. Kurz vor Schluss sorgte dann erneut Marcel Denk mit seinem dritten Tor im Spiel für den 5:0-Endstand. Ein verdienter Sieg für die Isnyer, die mit einer konzentrierten Leistung hinten nichts zu ließen und vorne stark aufspielten. 

Tore: 1:0 Matthias Güttinger (27., FE), 2:0, 3:0, 5:0 Marcel Denk (38., 49., 83.) 4:0 Maximilian Mosch (80.)

Aufstellung: Kaan Aga – Leonor Karaxha (65. Marc Ludwig), Marcel Denk, Dominik Pfanz, Maximilian Mosch, Lukas Böck (65. Said Tarhan), Gökhan Bayrak (65. Leonoard Karaxha), Matthias Güttinger, Maximilian Matteossus (72. Luca Locher), Stefan Huber, Jonas Schmuck

Go to top