FC Lindenberg – FC Isny 1:4 (0:2)

Sonntag, 14.11.2021, 14:30 Uhr, Kunstrasen Lindenberg

FC Isny zeigt gewünschte Reaktion

Nachdem die Isnyer die letzten zwei Spiele in Folge verloren hatten, war eine Reaktion der Mannschaft notwendig. Bedingt durch den ein oder anderen Ausfall waren gleich 4 Spieler der A-Jugend im Kader. Von Beginn an merkte man die gute Stimmung und den Schwung in der Mannschaft. So wurden die Lindenberger in ihrer eigenen Hälfte förmlich eingeschnürt und wurden so immer wieder zu langen Bällen gezwungen. Nach 24 Minuten war es dann Laurent Shala, der nach starker Vorarbeit von Dominik Pfanz mit der Hacke die verdiente Führung für Isny erzielte. Kurz vor der Halbzeit war es dann wieder einmal Marcel Denk, der nach einem Eckball die 0:2-Führung erzielte. Lindenberg hatte in der ersten Halbzeit nur eine einzige Torchance, diese parierte Sascha Parmakovic aber stark.

Auch nach der Halbzeit ließen die Gäste die Lindenberger nicht ins Spiel kommen und spielten druckvoll weiter. Im Torabschluss wurde man allerdings wieder einmal ein bisschen nachlässig und so dauerte es bis zur 62. Minute, ehe Gökhan Bayrak das 0:3 erzielte. In der 80. Minute war dann mal wieder eine kurze Phase der Nachlässigkeit und diese wurde prompt mit dem Anschlusstreffer bestraft. In der 87. Minute machte dann allerdings Arben Muarem mit seinem ersten Ballkontakt alles klar und netzte zur 1:4-Führung ein. Ein verdienter Sieg der Isnyer, gerade die A-Jugendspieler lieferten alle ein starkes Spiel ab und trugen maßgeblich zum Erfolg bei.

Tore: 0:1 Laurent Shala (24.), 0:2 Marcel Denk (42.), 0:3 Gökhan Bayrak (62.), 1:3 Silvio Ferreiro (83.), 1:4 Arben Muarem (87.)

Aufstellung: Sascha Parmakovic – Marcel Denk, Dominik Pfanz, Maximilian Mosch, Laurent Shala (85. Arben Muarem), Gökhan Bayrak (76. Fatjon Bajrami), Lukas Böck, Stefan Huber (83. Marius Kurringer), Manfred Altmeier, Jonas Schmuck, Said Tarhan

Türk SV Wangen – FC Isny 4:3 (2:1)

Sonntag, 07.11.2021, 14:30 Uhr, Kunstrasen Wangen

Vermeidbare Niederlage in Wangen

Die Isnyer kamen auf dem Kunstrasen in Wangen gut ins Spiel und setzten die Wangener früh unter Druck. Dennoch konnten sich die Gastgeber immer wieder gut befreien und ließen gerade in der Offensive ihre Stärken aufblitzen. Früh wurde es bereits das erwartet hitzige Spiel und so gab es in den ersten 20 Minuten drei Gelbe Karten. Nach einem langen Freistoß nahm Gökhan Bayrak den Ball dann stark mit, scheiterte aber im 1:1 am Torhüter. Jonas Schmuck lief allerdings gut mit und verwandelte den Abpraller zur Führung. Nach dem Führungstreffer baute der FC dann aber gerade spielerisch immer mehr ab und ließ sich auf die ein oder andere Provokation ein. So wurden die Gastgeber stärker und Fatih Sarac glich nach einem direkt verwandelten Freistoß aus. Kurz später war die Isnyer Hintermannschaft dann weit aufgerückt, Tekin Yilmaz schnappte sich den Ball an der Mittellinie und war nicht mehr zu stoppen. So stand es zur Halbzeit 2:1 für Wangen.

Nach der Halbzeit erhöhte Isny dann den Druck und Said Tarhan glich mit einem herrlichen Fernschuss zum 2:2 aus. Beim Torjubel wurde es dann allerdings hitzig und Fisnik Bajrami bekam die Gelb-Rote Karte. Die Aktion gehörte eher zur Kategorie vermeidbar. Aber gerade in Unterzahl wurden die Isnyer immer besser und Marcel Denk köpfte nach einem Eckball zur verdienten 2:3-Führung ein. Die Wangener hatten nun mehr vom Spiel, kamen aber nicht zu zählbaren Chancen. Nach einem Freistoß rutschte der Ball dann durch und landete irgendwie bei Guiseppe Boccuto, der zum 3:3-Ausgleich einschob. Nur kurz darauf war es dann Abdullah Göcemen der nach einem Eckball sogar die 4:3-Führung erzielte. Diese Niederlage war mehr als vermeidbar und hier hatte sich die Isnyer Mannschaft mal wieder selbst geschlagen.

Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rot Fisnik Bajrami (60.)

Tore: 0:1 Jonas Schmuck (18.), 1:1 Fatih Sarac (30.), 2:1 Tekin Yilmaz (39.), 2:2 Said Tarhan (60.), 2:3 Marcel Denk (73.), 3:3 Giuseppe Boccuto (83.), 4:3 Abdullah Göcmen (85.)

Aufstellung: Sascha Parmakovic – Marcel Denk, Dominik Pfanz, Maximilian Mosch (62. Laurent Shala), Gökhan Bayrak, Marc Ludwig (70. Liron Zeqai), Fisnik Bajrami, Stefan Huber, Manfred Altmeier (80. Artan Gela), Jonas Schmuck, Said Tarhan

FC Isny – TSV Röthenbach 1:3 (1:2)

Sonntag, 31.10.2021, 15:00 Uhr, Kunstrasen Isny

FC verliert verdient gegen Röthenbach

Bei herrlichem Sonnenschein gastierte die erste Mannschaft des TSV Röthenbach in Isny. Die Röthenbacher liefen die Isnyer dabei früh an und ließen ihnen so keinen Platz zum Spielen. Die Isnyer wirkten nervös und es kam zu dem ein oder anderen ungewohnten Fehler gerade im Spielaufbau. Trotzdem ging der FC in Führung, nachdem Marcel Denk einen Freistoß von der Mittellinie direkt verwandelte. Nur 2 Minuten später lief Fisnik Bajrami allein aufs Tor, doch scheiterte am starken Röthenbacher Torhüter. Auch Matthias Gorgol hatte den 2:0-Führungstreffer bereits auf dem Fuß, doch auch sein Abschluss parierte der Torhüter stark. So kam es wie es kommen musste, nach einem langen Ball kam Markus Rieser noch mit der Fußspitze dran und verwandelte zum 1:1. Nur kurze Zeit später war es dann Christian Haas, der nach einem Eckball zum Abschluss kam und den 1:2-Führungstreffer für die Gäste erzielte. Danach wirkte das Spiel eher zerfahren und bis zur Halbzeit gab es kaum nennenswerte Chancen auf beiden Seiten.

Nach der Halbzeit hatten sich die Isnyer dann viel vorgenommen. Doch kurz nach Wiederanpfiff war es Martin Eß, der mit einem schönen Freistoßtor die 1:3-Führung erzielte. Die Isnyer machten nun Druck und kamen immer wieder zu Chancen, doch der Ball wollte nicht ins Tor. Röthenbach stand nun tief und lauerte auf Konter, diese wurden aber oft nicht konsequent genug zu Ende gespielt. So blieb es am Ende beim verdienten 1:3-Sieg der Gäste.

Tore: 1:0 Marcel Denk (11.), 1:1 Markus Rieser (18.), 1:2 Christian Haas (26.), 1:3 Martin Eß (49.)

Aufstellung: Guiseppe Mastroianni – Marcel Denk, Maximilian Mosch (69. Liron Zeqai), Laurent Shala, Marc Ludwig, Matthias Gorgol (46. Manfred Altmeier), Fisnik Bajrami (46. Dominik Pfanz), Stefan Huber, Artan Gela (63. Fatjon Bajrami), Jonas Schmuck, Said Tarhan

SV Waltershofen– FC Isny 0:5 (0:3)

Sonntag, 24.10.2021, 15:00 Uhr, Sportplatz Waltershofen

FC Isny gewinnt auswärts deutlich

Bei herrlichem Sonnenschein gastierte die erste Mannschaft des FC Isny beim SV Waltershofen – einem Gegner gegen den man zuletzt zu überzeugen wusste, zuvor allerdings im Pokal deutlich verlor. Der FC Isny startete von Beginn an spielerisch stark in die Partie und kam bereits früh zu den ersten Torchancen durch die offensiv frisch wirkenden Stürmer Gökhan Bayrak und Fisnik Bajrami, was gegebenenfalls auch den schnittigen Frisuren der beiden Offensivspieler zu verdanken ist.

Doch der Führungstreffer in der 6. Minute zum 0:1 wurde von keinem Isnyer erzielt, denn der Gegner köpfte eine Hereingabe von rechts unhaltbar ins eigene Netz ein. Fortan hatte man gute Gelegenheiten die Führung auszubauen, ehe es in der Hintermannschaft der Isnyer zu einer Unstimmigkeit kam – Torhüte Pepito Gianluigi Mastroiani aber glänzend parierte. Kurz darauf wurde Fisnik Bajrami über rechts angespielt – zog mit dem Leder in den 16er und hielt mit dem Vollspann drauf – der Ball fuhr stramm im unteren rechten Eck ein und Isny baute somit die Führung aus. Isny spielte gut, aber trotzdem kämpfte die Heimmannschaft aufopferungsvoll um wichtige Punkte im Abstiegskampf und gab sich keineswegs auf. Kurz vor dem Seitenwechsel erzielte der Kapitän Saido Tarhan per Kopf nach einem Standard das dritte Tor der Isnyer und sorgte für eine komfortable Pausenführung zur Freude der mitgereisten Fans.

Nach dem Wechsel wirkten die Isnyer konditionell fitter und kamen in der 53. Minute zum nächsten Treffer als Maxi Mosch mit seinem gefühlvollen Huf fast schon von Höhe der Mittellinie eine lange Hereingabe schlug – welche unaufhaltsam ihren Weg in das lange Eck des Tores fand – ein wahres Traumtor! Nun war es an der Zeit frischen Wind in die Partie zu bringen und somit wechselte sich Spielertrainer Domi Pfanz selbst ein – der nach längerer Verletzung auf dem besten Weg zurück zur alten Stärke ist, außerdem kam Fatjon Bajrami in die Partie. 

Die zwei schalteten sich direkt in den Spielbetrieb mit ein und mischten munter mit – nur wenige Minuten nach der Einwechslung gelang Fatjon Bajrami sein erster Saisontreffer welcher vehement in den Armen des Trainers Johannes Landerer umjubelt wurde. Danach wurde das klare Ergebnis verwaltet und die weiteren Chancen konnten nicht genutzt werden – die Isnyer nehmen drei Punkte mit aus Waltershofen und freuen sich auf das anstehende Heimspiel.

Tore: 0:1 Marc Hirscher (6., ET), 0:2 Fisnik Bajrami (24.), 0:3 Said Tarhan (44.), 0:4 Maximilian Mosch (53.), 0:5 Fatjon Bajrami (61.)

Aufstellung: Guiseppe Mastroianni – Marcel Denk, Maximilian Mosch, Matthias Gorgol (68. Liron Zeqai), Marc Ludwig (59. Dominik Pfanz), Fisnik Bajrami, Stefan Huber (59. Fatjon Bajrami), Manfred Altmeier, Gökhan Bayrak (68. Artan Gela), Jonas Schmuck, Said Tarhan

Go to top