• slider_11.jpg
  • slider_12.jpg
  • slider_13.jpg
  • slider_14.jpg
  • slider_15.jpg
  • slider_18.jpg
  • slider_19.jpg
  • slider_20.jpg
  • slider_21.jpg
  • slider_22.jpg

1. Mannschaft

... lade FuPa Widget ...
FC Isny auf FuPa

2. Mannschaft

... lade FuPa Widget ...
FC Isny II auf FuPa

News Herren

2020/2021 Spieltag 8

Türk SV Wangen– FC Isny 2:1 (0:0)

Sonntag, 18.10.2020, 15:30 Uhr, Allgäustadion Wangen

Vermeidbare Niederlage in Wangen

Bei sonnigem Herbstwetter traf der FC im Allgäustadion auf den Türk SV Wangen. Auf dem schwer bespielbaren Rasenplatz im Allgäustadion entwickelte sich in der ersten Hälfte ein munteres Spiel, in dem beide Mannschaften eine kämpferisch ansprechende Leistung zeigten. Spielerisch lief weder bei Isny noch bei Wangen viel zusammen. Der FC versuchte immer wieder vorne den entscheidenden Lochpass zu spielen, doch die Wangener Verteidigung hat dies recht früh bemerkt und sich darauf eingestellt. So kamen nur wenige Chancen zustande und am Ende ging es mit 0:0 in die Pause.

Nach der Pause versuchte der FC mehr und kam so auch zu mehreren Chancen. Dominik Pfanz netzte dann zur verdienten Führung ein. Kurz darauf war es David Berg, der per Kopf das eigentliche 2:0 erzielte, doch der Schiedsrichter entschied auf Abseits. Eine zweifelhafte Entscheidung. Die Wangener standen tief und hatten in der zweiten Hälfte keine nennenswerte Chance. Jedoch entschied der Schiedsrichter nach einem Eckball kurioserweise Strafstoß. Serhat Akkas brachte die Situation so auf, dass er für Meckern die Gelb-Rote Karte erhielt. Diese Chance nutzte Wangen und erzielte den Ausgleich. Kurz darauf entschied der Schiedsrichter erneut nach einem langen Freistoß von der Mittellinie auf Elfmeter. Wieder eine sehr kuriose Entscheidung. Wangen verwandelte diesen Strafstoß noch einmal sicher und ging mit 1:2 in Führung. Isny warf noch mal alles nach vorne, konnte aber kein Tor mehr erzielen. 

Zwei sehr zweifelhafte Elfmeter sowie eine fragwürdige Abseitsentscheidung bringen Wangen den Sieg. Allerdings konnte der FC auch spielerisch selbst nicht überzeugen und tat sich auf dem tiefen Platz schwer. 

Tore: 0:1 Dominik Pfanz (61.), 1:1 Marcel Mariner (80, FE), 2:1 Luis Müller (87., FE)

Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rot Akkas (77.), Gelb-Rot Baysal (89.)

Aufstellung: Guiseppe Mastroianni, Serhat Akkas, Adrian Bodenmüller, Dominik Pfanz, Matthias Gorgol (89. Jonas Schmuck), David Berg, Fabian Rau, Stefan Huber, Emre Alagäz (66. Jan Raab), Said Tarhan, Ardit Mjekici (79. Daniel Bixenmann)

2020/2021 Spieltag 7

FC Isny – SV Waltershofen 3:1 (2:0)

Sonntag, 11.10.2020, 15:00 Uhr, Kunstrasen Isny

Zweites Spiel, zweiter Sieg für Neu-Coach Tommy Gace 

Nach dem 2:1 Sieg gegen Lindenberg in der Vorwoche, konnte der FC Isny auch im zweiten Spiel unter Trainer Tommy Gace gegen den SV Waltershofen gewinnen. 

Im Vergleich zur Vorwoche schmerzte vor allem der Ausfall von Dominik Pfanz, der gelb- rot gesperrt war. Für ihn rückte Fabi Rau in die Startelf, der dem Spiel von Anfang an den Stempel aufdrücken konnte. Im Tor musste verletzungsbedingt auf den Torwart der zweiten Mannschaft Giuse, der Oktopuss, Mastroani zurückgegriffen werden. Er machte seine Sache auch das ganze Spiel sehr gut. Nur mit seiner Ausstrahlung verhinderte er viele Waltershofener Angriffe, wodurch er einen sehr ruhigen Arbeitstag hatte. 

Gegen die robusten Waltershofener ging es vor allem darum lange Bälle zu vermeiden und ein schnelles Spiel aufzuziehen. Es gelang aber zuerst nur bedingt. 

So gab es in der ersten Halbzeit sehr wenige Chancen auf beiden Seiten. In der 39. Mi- nute konnte sich aber Matthias Gorgol im 16-er ein wenig Platz verschaffen und knallte das Ding aus 13 Meter ins rechte lange Eck. Der Knoten schien geplatzt, denn bereits 4 Minuten später klingelte es erneut. Fabi Rau schoss das 2:0, was auch gleich den Halbzeitstand wiederspiegelte. 

In der zweiten Halbzeit war nur ein wenig mehr offensiver Spielfluss erkennbar. Es wurde vermehrt schnelle Kombinationen nach vorne gesucht und man konnte sich einige gute Chancen herausspielen. Obwohl man mehrmals alleine auf den Torwart zulief, fiel aber kein weiterer Treffer. In der 87.Minute konnte dann Ardit Mjkiqi endlich den Deckel auf die Partie draufmachen, nachdem er alleine vor dem Torwart einschob. Dies wäre aber schon früher möglich gewesen. 

Nichtsdestotrotz war es ein überzeugender Sieg des FC Isny.

2020/2021 Spieltag 6

FC Lindenberg – FC Isny 1:2 (0:2)

Sonntag, 04.10.2020, 15:00 Uhr, Kunstrasen Lindenberg

FC Isny gewinnt nach Trainerwechsel 2:1 gegen Lindenberg

Nachdem der FC Isny sich unter der Woche von Trainer Simon Stiller getrennt hatte, stand nun Tommy Gace am Wochenende beim Spiel gegen den FC Lindenberg an der Seitenlinie.

Durch die kurze Vorbereitungszeit konnte natürlich nicht an allen Schrauben gedreht werden, die ein wenig locker saßen. Deshalb lag der Fokus im Spiel auf einer gesicherten Defensive und unbändigen Willen. Aufstellungstechnisch änderte sich nicht sehr viel im Vergleich zur Niederlage gegen Röthenbach. So wurden nur Luca Locher, Robert Magos, Fabi Rau und Emre Alagöz durch Matthias Gorgol, Domi Pfanz, Marc Ludwig und Jonas Schmuck ersetzt. 

Vom Anpfiff ab war Feuer zu spüren und man motivierte sich gegenseitig. So konnte bereits nach 3 Minuten das 1: 0 durch Ardit erzielt werden. Nach erfolgreichem Ballgewinn im Mittelfeld gelangte der Ball durch 3 schnelle Kontakte zu Jonas Schmuck auf die Außenbahn. Dieser legte den Ball quer auf Ardit, der einen Gegenspieler austanzte als wäre er Ronaldinho persönlich, und versenkte ihn dann gekonnt im kurzen Eck. 

Danach tasteten sich beide Mannschaften ab. Die Defensive des FC I kam nur gelegentlich durch lange Bälle in Bedrängnis, aber selbst daraus entwickelte sich nichts ernst zunehmendes. In der 30 Minute musste Torwart Sasha verletzungsbedingt den Platz verlassen und wurde durch Maxi Petzel ersetzt. Dieser konnte gleich eine 1:1 Situation souverän klären, blieb ansonsten aber kaum gefordert. 

Kurz vor der Halbzeit eroberte Matze Gorgol auf der linken Außenbahn den Ball, setzte sich gegen seinen Gegenspieler durch und brachte eine Flanke perfekt in die Mitte. Dort lief Ardit perfekt ein und netzte aus kurzer Distanz wieder ein zum Halbzeitstand. 

In der zweiten Halbzeit verlor der FC I ein wenig die Kontrolle in der Offensive. Defensiv stand man weiterhin gut, obwohl der FC Lindenberg nun besser ins Spiel kam. Gute Chancen konnte sich der Gegner aber weiterhin nicht erspielen. Lediglich nach einem individuellen Abwehrschnitzer konnte der FC L auf 1:2 verkürzen.

Offensiv fehlten nun die letzte Konzentration und Durchschlagskraft. Hier gilt es in den kommenden Wochen anzusetzen. 

Durch den engen Spielstand kamen für den FC in der Nachspielzeit leider noch zwei gelb-rote Karten hinzu, die sich aus Fouls entwickelten.

Tore: 0:1, 0:2 Ardit Mjekici (03., 45.), 1:2 Maximilian Orgis (59.)

Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rot Hammer (77.), Gelb-Rot Bajrami (93,), Gelb-Rot Pfanz (95.)

Aufstellung: Sascha Parmakovic (30. Maximilian Petzel) – Serhat Akkas, Adrian Bodenmüller, Dominik Pfanz, Matthias Gorgol (45. Jan Raab), David Berg, Stefan Huber (78. Fabian Rau), Marc Ludwig, Jonas Schmuck (62. Fatjon Bajrami), Said Tarhan, Ardit Mjekici

News Verein

Absage der Generalversammlung des FC Isny

Der FC Isny wollte eigentlich im Oktober seine Mitglieder zur Jahreshauptversammlung einladen, nachdem diese aufgrund von Corona schon mehrmals intern verschoben werden musste. Da allerdings die Corona-Fallzahlen rapide gestiegen sind, haben die Verantwortlichen sich dazu entschlossen, die Hauptversammlung abzusagen. Einen Nachholtermin wird es in diesem Jahr aufgrund der Beschränkungen nicht geben.

Die Wahlen der Vorstandschaft werden in der kommenden Hauptversammlung im Frühjahr 2021 nachgeholt. Alle Ämter bleiben bis dahin kommissarisch besetzt.

Um trotzdem einen kurzen Rückblick auf das vergangene Jahr zu geben, haben wir uns dazu entschieden, schriftlich einen Bericht zu verfassen.

Ein sehr turbulentes Jahr mit vielen Höhen aber auch Tiefen sowie den Schwierigkeiten der Corona-Krise neigt sich zu Ende. Nach dem Abstieg aus der Bezirksliga konnten wir im ersten Jahr den zweiten Platz in der Kreisliga A belegen. Aufgrund von Corona fand allerdings keine Relegation statt. Nachdem die ersten Spiele der neuen Saison nicht so verlaufen sind, wie wir uns das als Verein vorgestellt haben, trennten wir uns von Simon Stiller als Trainer der ersten Mannschaft. Daraufhin übernahm Tomislav Gace den Posten interimsweise bis zur Winterpause. Aktuell stehen wir auf dem dritten Platz und hoffen nach der Winterpause noch weiter vorne angreifen zu können.

Unser Engagement in der Jugendabteilung zeigt bereits die ersten Fortschritte. Mit unserem Patensystem konnten wir die Aktiven und Junioren im Verein noch näher zusammenführen. Für alle Altersklassen stellen wir derzeit mindestens eine Mannschaft und das ganz ohne Spielgemeinschaft. Seit langem haben wir endlich wieder eine A-Jugend, welche gerade für unsere Aktiven in der Zukunft sehr wichtig ist. Das Fördertraining unter Thomas Budde ist diesen Sommer ebenfalls angelaufen. Das alles passiert im Rahmen „FC Isny – Projekt 2024“ mit dem Motto „Zusammen. Wachsen.“. Ziel ist es zu unserem 100-jährigen Vereinsjubiläum 2024 die Jugend wieder als tragende Säule im Verein zu integrieren. Nach dem Motto „fordern“ und „fördern“ möchten wir so viel Jugendliche wie möglich zu den Aktiven führen. Dabei gewährleisten wir eine quantitativ und qualitativ optimale Ausbildung. Unter dieser Prämisse stellen wir die langfristige Ausbildung deutlich vor den kurzfristigen Erfolg!

Auch an unserer Infrastruktur arbeiten wir stetig und versuchen diese stets zu verbessern. So haben wir erst das Dach von unserem Kunstrasencontainer reparieren lassen und später in Eigenleistung die Renovierung im Innenbereich vorgenommen. Gerade in der heutigen Zeit ist es noch viel wichtiger unserer Jugend die Möglichkeit zu geben Vereinsleben zu erleben und Zeit miteinander zu verbringen. Deshalb renovieren wird gerade den Anbau am Vereinsheim (den „hinteren Schlauch“) und möchten diesen als eine Art Jugendraum gestalten.

Für unser Stadion haben wir mithilfe des Crowdfunding-Projekts bei der Volksbank eine Anzeigetafel beschafft, welche derzeit montiert wird.

Der Kassenbericht zeigt, dass der FC Isny wirtschaftlich solide aufgestellt ist und sehr nachhaltig wirtschaftet. Natürlich sind gerade durch Corona wichtige Einnahmen weggefallen, doch der Verein meistert diese Krise bisher gut. Beispielsweise durch einen freiwilligen Verzicht der Aufwandsentschädigungen unserer Trainer.

Der Sportbetrieb konnte bis zum erneuten Lockdown unter strengen Hygieneauflagen gewährleistet werden. Corona-Infizierte innerhalb des Vereins sowie den Mannschaften gab es bisher zum Glück nicht. Dabei haben alle im Verein kräftig mitgeholfen, um unser Hygienekonzept erfolgreich umzusetzen.

Auch unseren Förderverein sehen wir innerhalb des Vereins als sehr wichtig an und möchten diesen wieder mehr in den Verein einbinden und deren wichtige Arbeit publik machen. Erst kürzlich fanden im kleinen Rahmen die Neuwahlen statt und so bilden die langjährigen Mitglieder des Hauptvereins Konstantin Bodenmüller und Thomas Grimm zusammen mit dem ebenfalls in die Vorstandschaft gewählten Michael Tregner (Geschäftsführer Motan GmbH) das neue Vorstandstrio des Fördervereins.

Der erneute Lockdown stellt uns leider wieder auf die Situation vom März zurück und trifft gerade unsere knapp 200 Kinder, die regelmäßig am Trainingsbetrieb teilnehmen, hart. 

Deshalb hoffen wir natürlich, dass wir nach dem Lockdown wieder mit unseren ausgearbeiteten Hygienekonzepten in den Trainings- und Spielbetrieb einsteigen können.

Bis dahin wünschen wir allen eine gute Zeit und hoffen, dass Sie gesund bleiben.

Ihre Vorstandschaft des FC Isny

Bericht Förderverein Generalversammlung 2020

Am 17.10. hielt der Förderverein des FC Isny eine Generalversammlung ab. Wichtigster Inhaltspunkt der Versammlung an diesem Abend waren die anstehenden Neuwahlen. Nachdem Gründungsmitglied Klaus Smuda nunmehr seit mehr als zehn Jahren als erster Vorsitzender den Förderverein in Zusammenarbeit mit Gebhard Mayer leitete, gab dieser rechtzeitig bekannt, dass er für die nächste Amtszeit nicht zur Wahl zur Verfügung stehe. Daraufhin war klar, dass sich eine neue Vorstandschaft bilden würde. Die langjährigen Mitglieder des Hauptvereins Konstantin Bodenmüller und Thomas Grimm bilden zusammen mit dem ebenfalls in die Vorstandschaft gewählten Michael Tregner (Geschäftsführer Motan GmbH) das neue Vorstandstrio. Christine Reischmann wird ihr Amt als Kassier weiterhin ausführen, erster Beisitzer ist Kambiz Khorram und Klaus Smuda bleibt dem Verein als zweiter Beisitzer erhalten.

Nach den Wahlen wurde Klaus Smuda für sein Engagement würdigend gedankt und ein Geschenkkorb voll mit Leckereien übergeben. Die neue Vorstandschaft hat sich zum Ziel gesetzt den Verein öffentlich bekannter zu machen, neue Mitglieder zu werben und auch über die Leistungen und Unterstützungen die der Verein tätigt, in Zukunft verstärkt über diverse Kanäle zu informieren. Im Anschluss an die Neuwahlen verweilten die anwesenden Mitglieder noch bei einem gemeinsamen Essen, welches dank der gegebenen Räumlichkeiten im Vereinsheim des FC Isny unter Einhaltung des notwendigen Mindestabstands problemlos angeboten werden konnte.

Go to top