• slider_11.jpg
  • slider_12.jpg
  • slider_13.jpg
  • slider_14.jpg
  • slider_15.jpg
  • slider_18.jpg
  • slider_19.jpg
  • slider_20.jpg
  • slider_21.jpg
  • slider_22.jpg

2016/2017 Saisonvorbereitung

Saisonvorbereitung 2016 2017

Kinderfestspiel

Montag, 11. Juli 2016, 17.30 Uhr:

FC Isny (Bezirksliga) - FC Wangen (Verbandsliga)

In der Halbzeitpause wird das Isnyer Kinder- und Heimatfest feierlich beendet, begleitet von der Stadtkapelle Isny, den Reichsstadt-Fanfaren und den Kinderfest-Trommlern.

News Herren

2015/2016 Spieltag 30

SV Baindt – FC Isny 0:1 (0:1)
Samstag, 04.06.2016, 17.00 Uhr, Klosterwiese Baindt
Der FC schließt als Fünfter ab
Die ersten Minuten gehörten dem SV Baindt, doch Keeper Michael Schmähl parierte mehrfach glänzend. Dann übernahm der FC Isny die Kontrolle und erspielte sich etliche Chancen, bis schließlich Simon Weber das 1:0 erzielte. Kurz darauf wurde der Ball von Björn Ludwig hinter der Baindter Torlinie abgewehrt, was der Schiedsrichter nicht sah. Der Nachschuss zum Tor erfolgte aus dem Abseits. Danach ging das Spiel und her. Zu Beginn der zweiten Halbzeit drückte Baindt stärker, doch Isnys Keeper Schmähl hatte einen Sahnetag und machte selbst die klarsten Chancen zunichte. In der letzten Viertelstunde nahm der FC Isny wieder das Heft in die Hand, vergab aber etliche klare Torgelegenheiten kläglich. Am Ende ein knapper Auswärtssieg, der auch 4:5 hätte lauten können.
Der FC Isny beendet damit die Saison auf einem guten 5. Tabellenplatz. Wer hätte das nach dem katastrophalen Saisonstart gedacht?!

Tor: 0:1 Simon Weber (28.)

Aufstellung: Michael Schmähl – Serhat Akkas, Stefan Huber, Jan Raab, Björn Ludwig, Simon Weber (65. Igor Klein), Marc Ludwig, Marian Wiedermann, Manuel Krattenmacher (70. Jochen Klotz), Nico Schüle, Chris Schmähl (46. Dominik Pfanz)

Trainer: Simon Stiller, Schiedsrichter: Simon Schaffer (FV Fulgenstadt), Zuschauer: 150


SV Baindt II - FC Isny II 1:3 (0:3)
Samstag, 04.06.2016, 15.15 Uhr, Klosterwiese Baindt
100 Tore Marke geschafft
Der FC Isny beendet die Saison mit einem Sieg und knackt die 100 Tore-Marke. Am vergangenen Samstag gastierte die Zweite Mannschaft des FC Isny in Baindt und konnte mit einem 3:1 Auswärtssieg die äußerst erfolgreiche Spielzeit 2015/2016 abschließen. Mit nunmehr 66 Punkten und sage und schreibe 100 erzielten Toren, haben sich die Kanoniere aus Isny einen hervorragenden dritten Tabellenplatz gesichert.

In Baindt wurden die letzten Kräfte akquiriert und auch der trainingsfleißigste Andreas „Hütter“ Kirchner kam zum Einsatz. Mit insgesamt 18 Mann bestritt man die Anreise an einem recht schwülen Samstagnachmittag. Eventuell dem Wetter geschuldet begann die Partie mit wenig Tempo und vielen Aufbaufehlern im Isnyer Spiel nach vorne. Nichtsdestotrotz war Isny die taktgebende Mannschaft und versuchte durch Klotz und Strbac im Mittelfeld die Oberhand zu erlangen. Klotz, welcher sich nach längerer Verletzungspause für einen Einsatz über 45 Minuten bereit erklärte, ergänzte durch sein stümperhaftes Herumgebolze die spielerische Komponente um Franjo Strbac exzellent. Nach 7 Spielminuten gelang der frühe Führungstreffer nach herrlichem Solo von Güttinger der dann mustergültig auf den mitgelaufenen Armin Vatanpoor ablegte. Währenddessen inhalierte Randy Weber, welcher nur als Zuschauer fungierte, genüsslich seine „Halbe“ abseits des Spielgeschehens. Die Baindter Mannschaft blieb durch schnelle Konter gefährlich, verpasste es allerdings Kapital daraus zu schlagen. Mit einem Doppelschlag kurz vor der Halbzeit durch die berühmt berüchtigte „Juze-Zange“, in Person von Güttinger und Glasl konnte das Ergebnis auf eine drei Tore Führung hochgeschraubt werden. Güttinger erzielte einmal mehr per Freistoß einen schönen Treffer, Glasl hingegen überraschte durch seinen langen Lauf den Torwart, welcher den Ball nicht mehr rechtzeitig wegschlagen konnte, woraufhin Glasl lässig an diesem vorbei gehen und einschieben konnte.

Nach dem Seitenwechsel agierte Kampfmaschine Philipp Ludwig zusammen mit Glasl auf der 6, da Strbac verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste. Die Isnyer waren nun zunehmend mit dem unterbinden von Torchancen beschäftigt, konnten jedoch durch den ebenfalls eingewechselten Gorgol sehr gute Möglichkeiten verzeichnen, welche allerdings fahrlässig ausgelassen wurden. Der Baindter Mannschaft gelang zwar der Anschlusstreffer zum 1:3 Endstand, allerdings waren sie bis auf wenige Ausnahmen größtenteils nicht zwingend genug im Vorwärtsspiel, um die Hintermannschaft der Isnyer ernsthaft auszuhebeln. Andreas Kirchner konnte die 90 Minuten nur aufgrund der extra starken Sonnenmilch mit Lichtschutzfaktor 50+ absolvieren, da seine babyreine Haut auf Sonne sehr empfindlich reagiert. Der Begriff „anschwitzen“ erhielt durch den eingewechselten Josip Tomicic eine neue Bedeutung, nachdem sein Trikot bereits beim Aufwärmen vom Schweiß triefend ausgewindet werden musste.

Nach Abpfiff durch den fehlerfrei leitenden Schiedsrichter, der besondere Anerkennung von Trainer Zehrlaut und Spieler Güttinger erhielt, wurde die Saison mit lauwarmen Bier während dem Aufeinandertreffen der beiden Ersten Mannschaften gebührend beendet.

Tore: 0:1 Ramin Vatanpoor (07.), 0:2 Matthias Güttinger (41.), 0:3 Leonhard Glasl (43.), 1:3 Moritz Gresser (52.)

Aufstellung: Christoph Bertsch-Weber – Sascha Rehm (46. Harald Rist), Adrian Bodenmüller, Franjo Strbac (38. Suphatchai Puntup), Ramin Vatanpoor, Paul Belli, Matthias Güttinger, Leonhard Glasl, Jochen Klotz (46. Matthias Gorgol), Andreas Kirchner, Philipp Ludwig (82. Josip Tomicic)

Trainer: Marc Zehrlaut, Schiedsrichter: Ludwig Maucher (SG Aulendorf), Zuschauer: 50


NACHHOLSPIEL 14. SPIELTAG
SV Amtzell – FC Isny 0:4 (0:1)
Mittwoch, 01.06.2016, 18.30 Uhr, Stadion Schulstraße Amtzell
Deutlicher Auswärtssieg
Die spielerisch überlegenen Isnyer nutzen die Fehler in der Amtzeller Abwehr gnadenlos aus und gingen schon nach 15 Minuten durch Chris Schmähl in Führung. Als kurz nach der Pause Jan Raab das 0:2 markierte, war das Spiel im Prinzip gelaufen. Danach nutzten die Amtzeller ihre wenigen Chancen nicht, schossen oft weit am Tor vorbei, scheiterten am exzellenten Isnyer Keeper Michael Schmähl oder am Abwehrturm Marc Ludwig. In den letzten Minuten häuften sich dann die Chancen der Gäste, die diese aber teilweise genauso kläglich vergaben. Erst in den Schlussminuten sorgte der eingewechselte Matthias Güttinger mit zwei weiteren Toren für den deutlichen Auswärtssieg, der sogar noch höher hätte ausfallen können.

Der FC Isny hat damit den 6. Tabellenplatz sicher, könnte am letzten Spieltag sogar noch auf den 5. Rang vorrücken. Dazu bräuchte es aber einen weiteren Auswärtssieg in Baindt sowie die Schützenhilfe aus Haisterkirch.

News Verein

Ausflug zur U19 Europameisterschaft in Reutlingen

Bericht zum Tag des Kinderfußballs

Am Samstag, 04.06.2016, lud der Württembergische Fußballverband (WFV) die Kinder des Jahrganges 2007 und 2008 zum Tag des Kinderfußballs im Adolf-Wälder-Stadion in Isny ein.

Seit über 20 Jahren veranstaltet der WFV diesen Tag, an dem vor allem der Spaß am Fußball und Erlebnis vor Ergebnis im Fokus stehen. Aufgrund sinkender Teilnehmerzahlen wurden dieses Jahr erst mal auch nicht im Verein organisierte Kinder aus den Grundschulen eingeladen. Klaus Bühler, Jugendleiter des FC Isny und Gastgeber, konnte zusammen mit dem WFV-Instruktoren Andreas Pusch und Bernd Krause insgesamt 80 Kinder begrüßen. Zum Glück hielt das Wetter und die Veranstaltung konnte trocken über die Bühne gebracht werden. Neben einer Spielstraße, auf der die Kinder ihre Geschicklichkeit und Koordination trainieren konnten, spielten die Kinder auf den insgesamt acht aufgestellten Spielfeldern im 4 gegen 4 gegeneinander. Die Mannschaften wurden dabei nach jeder Runde neu ausgelost. Zum Abschluss konnte jedes Kind neben einem T-Shirt auch eine Medaille mit nach Hause nehmen. Ein Dank gilt dem Kioskteam und den C-Jugendlichen des FC Isny, die bei der Organisation geholfen haben.

Go to top