• slider_11.jpg
  • slider_12.jpg
  • slider_13.jpg
  • slider_14.jpg
  • slider_15.jpg
  • slider_18.jpg
  • slider_19.jpg
  • slider_20.jpg
  • slider_21.jpg
  • slider_22.jpg

1. Mannschaft

... lade FuPa Widget ...
FC Isny auf FuPa

2. Mannschaft

... lade FuPa Widget ...
FC Isny II auf FuPa

News Herren

2016/2017 Spieltag 02

FG 2010 WRZ – FC Isny 0:3 (0:1)
Sonntag, 21.08.2016, 15.00 Uhr, Riedhausen
Überzeugender Auswärtssieg
Der FC Isny überzeugt in Wilhelmsdorf über 90 Minuten und siegt verdient mit 0:3. Mit einer besseren Chancenverwertung hätten die Isnyer schon früher das Spiel für sich entscheiden können.

Die Isnyer waren in Wilhelmsdorf direkt im Spiel. Schon nach vier Minuten legte der agile Chris Schmähl auf Jan Raab ab, der das Tor knapp verfehlte. Die Wilhelmsdorfer agierten meist mit langen Bällen, die der Isnyer Defensive aber keine Schwierigkeiten bereiteten. In der 22. Minute war es dann wieder Jan Raab, der aus 16 Metern abzog, allerdings konnte der Wilhelmsdorfer Torhüter stark parieren. Den darauffolgenden Eckball konnte ein Spieler gerade noch auf der Linie klären. Nach 25 Minuten war es dann endlich so weit. Burak Altas eroberte den Ball am gegnerischen Strafraum und flankte auf Chris Schmähl. Dieser nahm den Ball sehenswert mit der Brust an und erzielte die verdiente Führung.

Bis zur Halbzeit erspielten sich die Isnyer weiterhin gute Chancen, die aber alle samt ungenutzt blieben. Nach der Pause bot sich das gleiche Bild. Die WRZ-Defensive war meist nur Zuschauer, während die Isnyer toll kombinierten, sich aber nicht dafür belohnten. Erst in der 59. Minute erzielte Neuzugang Tolga Korkmaz dann endlich das verdiente 0:2. Nach einem schönen Ball von Serhat Akkas auf Chris Schmähl, legte dieser mustergültig im Strafraum ab und Korkmaz schob den Ball ins Netz. Danach wechselten die Wilhemsdorfer und wurden Offensiver. Ab der 75. Minute kamen sie dann doch noch mal gefährlich vor das Isnyer Tor. Philipp Netzer parierte allerdings zweimal sicher und so blieb der FG 2010 WRZ der Anschlusstreffer verwehrt. In der 83. hatte dann Björn Ludwig die Entscheidung auf dem Fuß, doch der Ball ging knapp am langen Pfosten vorbei. So dauerte es bis zur 90. Minute, als eine Ecke von Matthias Güttinger durch den Strafraum segelte und Nico Schüle am zweiten Pfosten zum verdienten 0:3-Endstand einschob. 

Der FC überzeugte an diesem Tag mit einer sicheren Defensive und einer starken Offensive, die mit schönen Kombinationen den Gegner oft nur zuschauen ließen. Mit einer besseren Chancenverwertung hätte der Sieg sogar noch deutlicher ausfallen können. 

Tore: 0:1 Chris Schmähl (25.), 0:2 Tolga Korkmaz (59.), 0:3 Nico Schüle (90.)

Aufstellung: Philipp Netzer – Serhat Akkas, Marc Ludwig, Björn Ludwig (C), Stefan Huber (77. Said Tarhan), Nico Schüle, Luca Locher, Jan Raab, Tolga Korkmaz (66. Matthias Güttinger), Burak Altas (82. Leonor Karaxha), Chris Schmähl (88. Thomas Rädler)

Trainer: Uwe Hansen, Schiedsrichter: Özer Karslioglu (Krauchenwies), Zuschauer: 200

FuPa-Liveticker

News Verein

2016/2017 Bezirkspokal

Achtelfinale: Dienstag, 1. November 2016, 14.30 Uhr
TSV Berg III FC Isny, RAFI-Stadion Berg

3. Runde: Mittwoch, 10. August 2016, 18.30 Uhr, FN
VfB Friedrichshafen II  FC Isny 1:5 (1:2)

2. Runde: Mittwoch, 3. August 2016, 18.30 Uhr, Beuren
SV Beuren II – FC Isny 1:3 (1:1)

1. Runde: Mittwoch, 27. Juli 2016, 18.30 Uhr, Weiler
FV Rot-Weiß Weiler II – FC Isny 0:3 (0:2)

 


 

Bericht Ausflug zur U19 Europameisterschaft in Reutlingen

Dank der Unterstützung des Fördervereins und der Firma Schüle Reisen konnten Jugendliche des FC Isny, Fans, Freunde und Begleitpersonen einen Ausflug zum dritten Vorrundenspiel der deutschen U19 Nationalmannschaft nach Reutlingen unternehmen. Bei strahlendem Sonnenschein machte sich die Truppe am Sonntag den 17. Juli auf den Weg ins Stadion an der Kreuzeiche. Obwohl unsere U19 leider die beiden ersten Vorrundenspiele gegen Italien und Portugal verloren hatten und somit ausgeschieden sind, war das Spiel enorm wichtig, da bei einem Sieg weiterhin die Möglichkeit der Qualifikation für die U20 WM im nächsten Jahr besteht. Bei toller Stimmung der 13.000 Zuschauer war die erste Halbzeit noch sehr durchwachsen. In der zweiten Halbzeit kamen die Zuschauer aber voll auf ihre Kosten und konnten einen klaren 3:0-Erfolg für die Deutschen bejubeln.

 

Go to top