• slider_11.jpg
  • slider_12.jpg
  • slider_13.jpg
  • slider_14.jpg
  • slider_15.jpg
  • slider_18.jpg
  • slider_19.jpg
  • slider_20.jpg
  • slider_21.jpg
  • slider_22.jpg

1. Mannschaft

... lade FuPa Widget ...

2. Mannschaft

... lade FuPa Widget ...

News Herren

Einladung "Hockete" Saisonabschluss

2015/2016 Spieltag 28

SG Argental – FC Isny 1:7 (0:1)
Sonntag, 22.05.2016, 15.00 Uhr, Laimnau
FC deklassiert Argental
Mit einer guten Chancenverwertung in der zweiten Halbzeit und einer sicheren Defensive gewinnen die Isnyer verdient mit 7:1 in Argental. Spieler der Partie war Jan Raab, der vier Tore selbst schoss und zwei vorbereitete.

Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase kam der FC immer besser in Fahrt. Selbst bei dem sonst eher launischen Simon Stiller war an der Außenlinie nach der ein oder anderen Ballstafette ein kleines Lächeln zu sehen. Die klarste Torchance in diesem Spielabschnitt vergab dann Chris Schmähl nach circa 35 Minuten. Jan Raab dribbelte links außen durch und legte den Ball perfekt für Schmähl vor dem Tor quer. Der musste aus drei Metern nur noch einschieben, schoss allerdings direkt den Torwart an. Da klagte schon der ein oder andere Zuschauer draußen wieder einmal die mangelte Chancenverwertung an. Björn Ludwig machte es kurze Zeit später besser. Mit einem herrlichen Pass in die Tiefe schickte Schüle Ludwig auf die Reise. Dieser netzte eiskalt vor dem Tor zur Führung ein. Kurz vor der Halbzeit dann die riesen Möglichkeit von Späth zum Ausgleich. Nach einem schönen Konter musste Späth eigentlich nur noch die Hereingabe von Zamarco verwerten, doch Michael Schmähl parierte sicher.

Nach der Halbzeit spielten nur noch die Isnyer. Nach einer Ecke köpfte Marian Wiedermann den Ball unhaltbar in den Winkel. Kurze Zeit später wurde Igor Klein im Strafraum gefoult, Jan Raab verwandelte sicher zur 0:3-Führung. Nach einem langen Abschlag von Michael Schmähl tauchte Jan Raab alleine vor dem Torhüter der Gastgeber auf und erhöhte mit einem sehenswerten Lupfer auf 0:4. Eine schöne Kombination der Gäste konnte nur noch mit einem Foul gestoppt werden. Raab verwandelte den Freistoß aus 20 Metern herrlich ins lange Eck unter die Latte. Den Ehrentreffer erzielten die Argentaler dann nach einer Standardsituation. Schüle schlug bei der Hereingabe am Ball vorbei und Wiedermann bräunte sich noch an der Strafraumgrenze, als Silas Meister den Ball frei stehend einschob. Während sich Argental komplett aufgab, spielten die Isnyer munter weiter. Akkas mit einem herrlichen Pass auf Raab, dieser lässt zwei Mann im Strafraum stehen und netzt zielsicher ins kürze Eck ein. Das Kuriose an dieser Szene war, dass Raab endlich mal alleine auf das Tor schoss, obwohl er noch querlegen hätte können. Intern wird gemunkelt, dass der Kampf um die Torjägerkrone beim FC mit Igor „Balboa“ Klein ihn zum Umdenken bewegt hätte. Laut eigener Aussage wolle er nun öfters aufs Tor schießen. Trotz der komfortablen 1:6-Führung ließ Stiller es sich nicht nehmen, in seiner gewohnt sachlichen Art den Schiri noch mal daran zu erinnern, er soll sich nun doch bitte auch noch konzentrieren. Den Schlusspunkt setzte dann Nico Schüle. Nachdem der ein oder andere Mannschaftskollege ihm schon eine torlose Saison prophezeit hatte, strafte er all seine Kritiker und köpfte eine Ecke von Raab ins gegnerische Tor. Wobei der Torwart hier eher unglücklich aussah und mehrere Zuschauer eher von einem Eigentor sprachen. Dies wollte Schüle allerdings nicht auf sich sitzen lassen und ging direkt zum Schiedsrichter mit den Worten „Das war aber schon meiner, das haben Sie gesehen oder?“.

Schlussendlich auch ein in dieser Höhe völlig verdienter Sieg für die Isnyer. Hoffen wir, dass die Jungs diese Leistung auch in den noch drei ausstehenden Partien zeigen.

Tore: 0:1 Björn Ludwig (40.), 0:2 Marian Wiedermann (50.), 0:3, 0:4, 0:5 Jan Raab (60., 61., 63.), 1:5 Silas Meister (64.), 1:6 Jan Raab (68.), 1:7 Nico Schüle (78.),

Aufstellung: Michael Schmähl – Stefan Huber (71. Leonhard Glasl), Serhat Akkas, Jan Raab, Björn Ludwig, Marc Ludwig (50. Matthias Güttinger), Marian Wiedermann, Igor Klein (60. Simon Weber), Nico Schüle, Manuel Krattenmacher, Chris Schmähl (74. Luca Locher)

Trainer: Simon Stiller, Schiedsrichter: Robert Ittermann (SV Seitingen-Oberflacht), Zuschauer: 150


SG Argental II – FC Isny II 0:2 (0:0)
Sonntag, 22.05.2016, 13.15 Uhr, Laimnau
Verdienter Sieg
Die zweite Mannschaft des FC Isny konnte am vergangenen Sonntag in Argental den hervorragenden dritten Tabellenplatz fix machen und das Team kann auf eine ereignisreiche, aber vor allem eine erfolgreiche Saison zurück blicken. Wenn man bedenkt, dass die Mannschaft vor der Saison komplett neu zusammengestellt wurde und lange Zeit unklar war was man sich von dem jungen Team erhoffen durfte, ist dies sicherlich ein großer Erfolg für den FC Isny in diesem Jahr. Es wurden bereits 47 verschiedene Spieler in den bislang 28 Spielen eingesetzt.

Am Sonntag hieß es dann bei sonnigen 26 Grad noch einmal alles geben, sofern das Team noch eine Chance auf den Relegationsplatz hat. Das Spiel begann eher zerfahren und der FC Isny schaffte es in der ersten Halbzeit nicht sein gewohntes Spiel aufzuziehen, vielmehr war man damit beschäftigt den Gegner vom eigenen Tor fern zu halten. Torchancen auf Seiten der Isnyer waren deshalb eher Mangelware in den ersten 45 Minuten. Im Gehäuse bewehrte sich Torhüter Bersch-Weber alias „CBW“ das ein oder andere Mal als sicherer Rückhalt, was vermutlich daran lag, dass dieser aufgrund des sommerlichen Wetters vor dem Spielbeginn seine Billardkugel mit extra Sonnencreme polierte. Trainer Zehrlaut standen beim Auswärtsspiel nicht alle Spieler zur Verfügung die in der vorigen Woche noch den heroischen Sieg gegen Heimenkirch einfahren konnten. Aufgrund dessen musste der Trainer in der Startelf improvisieren. Leider erwischte Nils Bühler zudem ein rabenschwarzes Wochenende, nachdem er bereits am Freitag im Abschlusstraining erst als vorletzter in eines der Teams gewählt worden war, verletzte er sich am Sonntag nach einem Pressschlag zudem am Knie. Als sei dies nicht Strafe genug, machte er sich auf die lange Heimreise nach Augsburg, wobei er seinen Wohnungsschlüssel im idyllischen Isny vergaß.

In der zweiten Halbzeit wollte man nun etwas zulegen und mehr nach vorne spielen. Dies gelang auch prompt, als ein langer Ball von Franjo Strbac in Person des Matthias Güttinger seinen Abnehmer fand, welcher den Ball sehenswert per Volley ins Tor versenkte. Güttinger schien dabei vom ausbleibenden Abseitspfiff etwas überrascht, nahm die Gelegenheit aber dankend an. Beflügelt vom Führungstreffer wollte man nun die drei Punkte unbedingt mit nach Hause nehmen und verteidigte im Anschluss mit allen Mitteln. Auch Randy Weber kam zu seinem Einsatz nachdem er sich die letzten 4 Wochen auf Pilgerfahrt ins Delirium befand. Die Argentaler blieben in der zweiten Hälfte größtenteils ungefährlich, lediglich Schüsse aus der Distanz waren für die Isnyer bedrohlich. Diese entschärfte der Torhüter und der Querbalken blieb den Isnyern auch an diesem Tag treu.

Um sich nicht völlig hinten rein drücken zu lassen, presste die Mannschaft relativ früh und zwang somit den Gegnern in der eigenen Hälfte zu Fehlern. Einmal mehr war es Güttinger der die Alternative ergriff und den Ball eroberte, in den 16ner zog und gekonnte am Torwart vorbei ging, um dann uneigennützig auf den heranpirschenden Ramin Vatanpoor, auch bekannt als Ramsis der Erste, ablegte, welcher für den 0:2 Endstand sorgte. Das war der dritte Saisontreffer des Neuzugangs aus der afghanischen Fußballmetropole Herat. Letztendlich war es ein wahrer Arbeitssieg der Mannen aus Isny, die sich ihr Kabinenbier am Ende hart erarbeiten mussten.

Tore: 0:1 Matthias Güttinger (47.), 0:2 Ramin Vatanpoor (56.),

Aufstellung: Christoph Bertsch-Weber – Suphatchai Puntup, Nils Bühler (18. Denis Vahitov), Adrian Bodenmüller, Franjo Strbac, Ramin Vatanpoor, Paul Belli, Matthias Güttinger, Sascha Rehm (76. Urkan Güleryüz), Luca Locher, Jospi Tomicic (27. Jeton Gela, (60. Randy Weber))

Trainer: Marc Zehrlaut, Schiedsrichter: Hasan Gedik (TSG Lindau-Zech), Zuschauer: 80

News Verein

Tag des Kinderfußballs am 04.06.2016 im Adolf-Wälder-Stadion in Isny

Seit über 20 Jahren findet der Tag des Kinderfußballs statt. Der Württembergische Fußballverband (WFV) hat die Durchführung dieses Jahr nach Isny vergeben. An diesem Tag soll vor allem der Spaß an der Bewegung und „Erlebnis vor Ergebnis“ im Vordergrund stehen.

Teilnehmen dürfen:
- Kinder des Jahrgangs 2008 => morgens von 10.00 Uhr bis 12:30 Uhr
- Kinder des Jahrgangs 2007 => nachmittags von 13.30 Uhr bis 15:30 Uhr

Neben einer Spielstraße mit vielen Koordinationsstationen wird an diesem Tag vor allem im 4 gegen 4 in vielen kleinen Spielen und mit immer wechselnden Spielpartnern Fußball gespielt.

Neu in diesem Jahr ist, dass auch Nicht-Mitglieder von Fußballvereinen mitmachen dürfen.

Die Teilnahme ist kostenlos und jedes Kind erhält ein T-Shirt und eine Medaille !!

Um die Veranstaltung planen zu können und genügend „Preise“ dazuhaben, melden Sie sich bitte bei Interesse bis zum 13. Mai unter Angaben des Namens des Kindes und dem Geburtsdatum unter der

E-Mail Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an.

Bei Fragen zum Tag des Kinderfußballs können sie gerne unseren Jugendleiter Klaus Bühler kontaktieren unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder aber telefonisch unter 0173-2778492.

Der FC Isny freut sich auf viele Jungs und Mädchen aus den Jahrgängen 2007 und 2008.

 

Trainerbasisschulung des WFV in Isny

An zwei Wochenenden im Dezember konnte der FC Isny unter der Federführung von Jugendleiter Klaus Bühler den Basistrainerlehrgang in Isny durchführen. Unter den 20 Teilnehmern waren 10 Isnyer. Damit haben alle derzeit im Jugendbereich tätigen Trainer oder Betreuer die erste Stufe der Trainerausbildung absolviert. Neben den Praxis- und Theoriestunden coachte der Leiter des regionalen Ausbildungszentrums Frank Scheffold die Teilnehmer auch bei der Durchführung eines Bambini-Spieltages. Besonders stolz ist der FC über die 10 eigenen Teilnehmer, für die er die Teilnahmegebühr in Höhe von 40 € übernommen hat.
Zudem wurde Klaus Bühler in der landesweiten WFV Zeitung „Im Spiel“ für sein Engagement während des Lehrgangs positiv erwähnt, weil er zwei „wildfremden“ Studenten die Teilnahme ermöglichte in dem er sie an den zwei Wochenenden in sein Heim aufnahm und verköstigte. An zwei Wochenenden im Dezember konnte der FC Isny unter der Federführung von Jugendleiter Klaus Bühler den Basistrainerlehrgang in Isny durchführen. Unter den 20 Teilnehmern waren 10 Isnyer. Damit haben alle derzeit im Jugendbereich tätigen Trainer oder Betreuer die erste Stufe der Trainerausbildung absolviert. Neben den Praxis- und Theoriestunden coachte der Leiter des regionalen Ausbildungszentrums Frank Scheffold die Teilnehmer auch bei der Durchführung eines Bambini-Spieltages. Besonders stolz ist der FC über die 10 eigenen Teilnehmer, für die er die Teilnahmegebühr in Höhe von 40 € übernommen hat.
Trainerlehrgang

Den Bericht des Magazins „Im Spiel“ finden Sie hier: Artikel "Im Spiel"
Go to top